!

Pesto-Variationen

Diese Pesto-Variationen schmeicheln dem Gaumen - aromatisch und von samtiger Konsistenz. In einem Schraubglas und mit etwas Öl bedeckt, hält sich Pesto im Kühlschrank bis zu einer Woche. Nüsse bitte nicht zu lange hacken, sonst verliert das Pesto seine charakteristische Konsistenz. Hier die Rezepte für meine Lieblings-Pestos:

Pesto von getrockneten Tomaten

  • 1 1/2 EL sonnengetrocknete Tomaten
  • 2 EL frische Petersilienblätter
  • 1 1/2 El entsteinte schwarze Oliven
  • 65g Pinienkerne
  • 2 gehackte Schalotten
  • 2 durchgepresste Knoblauchzehen
  • 1 EL Zitronensaft, Salz
  • 4 EL Albaöl Olive
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Alle Zutaten außer dem Öl im Mixer grob hacken. Das Öl langsam zugießen und weiter mixen, bis Sie eine geschmeidige Sauce erhalten. Pasta und Pesto mischen, nach Geschmack würzen und mit Parmesan bestreuen.

Pesto von Rucola

  • 50g Pinienkerne
  • 50g frischer Rucola
  • 1 1/2 durchgepresste Knoblauchzehen
  • 50g Parmesan
  • 1 EL Zitronensaft, Salz
  • 9 EL Albaöl Olive
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 25g geröstete Pinienkerne

Alle Zutaten außer dem Öl und den gerösteten Pinienkernen im Mixer grob hacken. Das Öl langsam zugießen und weiter mixen, bis Sie eine glatte Sauce erhalten. Pasta und Pesto mischen, nach Geschmack pfeffern, mit den gerösteten Pinienkernen und Parmesan bestreut servieren.

Pesto von Basilikum

  • 50g frische Basilikumblätter
  • 1 durchgepresste Knoblauchzehe
  • 1 EL Pinienkerne
  • 6 EL Albaöl-Olive
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Salz

Alle Zutaten außer dem Öl im Mixer ca. 30 sec. grob hacken. Das Öl langsam zugießen und weiter mixen, bis Sie eine geschmeidige Sauce erhalten. Pasta und Pesto mischen, nach Geschmack würzen und mit Parmesan bestreuen.

 

Butter-Öl-Saucen

Diese schlichten und delikaten Saucen mit italienischer Pasta, dazu vielleicht ein frischer Salat, reichlich gutes Brot und Wein sind die ideale Lösung für ein spontanes Essen - zumal man die Zutaten für die eine oder andere vorgestellte Version immer im Hause hat.

Öl mit Knoblauch und Chilis

  • 8 EL Albaöl Olive
  • 1 durchgepresste Knoblauchzehe
  • 2 TL getrocknete, zerstoßene Chilis

Albaöl Olive erhitzen und den Knoblauch sanft goldgelb rösten. Den Knoblauch danach mit einem Schaumlöffel herausnehmen und wegwerfen. Die Chilis ins Öl rühren und alles mit der heißen Pasta mischen. Würzen und evtl. noch etwas Albaöl Olive darüberträufeln.

Öl mit Knoblauch und Kräutern

  • 8 EL Albaöl Olive
  • 2 geschälte und fein gehackte Knoblauchzehen
  • 1 El feingehackte frische Petersilie
  • 1 EL zerpflückte frische Basilikumblätter
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Albaöl Olive nur leicht erwärmen, den Knoblauch zugeben und alles noch ca. 30 sec. sanft erwärmen. Die heiße Pasta gründlich mit dem Öl und den Kräutern mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Parmesan bestreuen.

 

Zwischen Brot und Pizza: Focaccia

Ein lauer Sommerabend, gute Freunde und ein guter Wein - nichts passt besser zu einer frisch gebackenen Focaccia. Nicht mehr Brot und noch keine Pizza genießt man Focaccia als kleinen Imbiss zwischendurch oder zu einem Glas Wein. Eine Focaccia lässt sich gut vorbereiten und sollte immer frisch gebacken werden. Lassen Sie sich verführen .....
Focaccia mit frischem Salbei
  • 350g Mehl
  • 3 EL Albaöl Olive
  • 25g frische Hefe
  • ca. 200 ml lauwarmes Wasser
  • 20 frische Salbeiblätter
  • 2 EL Weißwein
  • Salz, Olivenöl für das Backblech

Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde eindrücken. Die zerbröckelte Hefe mit etwas lauwarmen Wasser glattrühren, in die Mulde geben und mit Mehl bestäuben. Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat. Dann das Olivenöl und das Salz zugeben und nach und nach das restliche Wasser und das Mehl einarbeiten bis ein glatter und nicht zu weicher Teig entsteht. Diesen zu einer Kugel rollen und wiederum zugedeckt an einem nicht zu warmen Ort ca. 2-3 Stunden ruhen lassen.

Die Salbeiblättchen abbrausen und auf Küchenkrepp trocken lassen, dann grob zerkleinern.

Nach der Ruhezeit den Teig durchkneten, Weißwein und Salbei einarbeiten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf das mit reichlich Olivenöl bepinselte und mit Salz bestreute Backblech legen ( der Teigfladen sollte etwa die Hälfte des Backbleches bedecken ).  In gleichmäßigen Abständen mit einer Gabel einstechen und reichlich mit Olivenöl bepinseln. Auf der unteren Schiene des auf 200° vorgeheizten Backofens in etwa 20 Minuten goldgelb backen, noch heiß in Stücke schneiden und servieren.